Moral – Eine Laune der Kultur

So heißt mein aktuelles Abendprogramm, das zur Zeit wie folgt beschrieben wird:

Für die einen ist seine Show ein Manifest absoluter Gedankenlosigkeit, für die anderen eine Offenlegung unfassbarer geistiger Verwirrung, für die meisten aber gibt Timo Wopp der Orientierungslosigkeit in diesem Land endlich mal ein Gesicht – und zwar seins. Denn schonungslos ungefiltert illustriert er, dass niemand uns mehr belügt als wir selbst. Und für diese These könnte es kein besseres Beispiel geben als ihn selbst.

In seinen Stand-Ups wird alles Private politisch und damit angreifbar. Moralische Integrität – my ass!!! Jede Pointe ist ein distanzloses Eingeständnis der eigenen Ressentiments und des persönlichen Scheiterns. Dabei ist Timo Wopp in seiner Verlogenheit so bestechend ehrlich, dass einem beim Zuhören schon mal der eigene moralische Kompass durcheinander gerät. Aber zum Glück weiß Google ja eh immer, wo wir sind. Wer braucht da noch einen Kompass?!

Ob Timo Wopp seinem Publikum einen Spiegel vorhält, das dürfen die Zuschauer selbst entscheiden. Wenn er es tut, dann wissen am Ende des Abends alle wie moralisch schizophren wir sind. Das ist traurig. Aber lustig war es schon.

2016 produzierte 3Sat im Rahmen des Zeltfestivals ein 30minütiges Special.

Stimmen zur Show

„Bitterböse, wenn auch glücklicherweise nie obszön oder banal.“ (Bonner Generalanzeiger)

„Timo Wopp, der perfideste aller Moralisten. Hochgeschwindig-keitskabarett mit einem intellektuell furiosem Finale. Tiefe Verbeugung. Atemlos. (Neue Presse Hannover)

„Und sein Programm strotzt nur so vor Ironie bis ins kleinste Detail. Er versetzt seine Zuhörer in ein Wechselbad der Gefühle, konfrontiert uns mit unseren moralischen Vorstellungen, geißelt die Political Correctness, jongliert mit ihr und führt uns immer wieder die eigene und auch die politische Doppelmoral vor Augen.“ (Deutschlandfunk)

Timo, du bist die dumme Realität dieses Staates. – Bernd W. (Zuschauer aus Stuttgart per Mail)

 

Die Doppel-CD zur Show

Am 27.02.2017 erschien die CD „Moral – eine Laune der Kultur“, die live in der Comedia in Köln aufgenommen wurde. Achim Hahn vom Deutschlandfunk sagt über sie: „Timo Wopps Show, die er auch diesmal wieder zusammen mit seinem Regisseur Knut Gminder ausgearbeitet hat, ist grandios.“

 

Die Trackliste

CD1: 1. Verwirrt / 2. Dünnhäutig und schizophren / 3. Wissen blockiert / 4. Hausverbot im Streichelzoo / 5. Feuilleton-Lutscher / 6. Nein heißt Nein! / 7. Putina / 8. Edathy Alarm / 9. Just a walk in the park

CD2 1.:  Glauben, Wissen, Wahnsinn / 2. Ick hau den Polen um / 3. Uni-Sex-Toiletten / 4. Weibliches Fairplay / 5. Auf die Finger geschaut / 6. Unterarbeitete Gesellschaft / 7. Fucking Schuldenschnitt / 8. Fluchen I /  9. Fluchen II / 10. Fluchen III / 11 Seid Rocky!